Frank

Review Fotobuch Professional Line von Saal Digital

Blog, Print, Promo 4. Juni 2020

Vor ein paar Wochen hatte ich die Möglichkeit ein Produkt von Saal Digital zu testen. Mir wurde ein 100€ Gutschein zur verfügung gestellt und ich durfte ein Fotobuch erstellen. Auf der Webseite von Saal Digital findet Ihr zwei Arten von Fotobücher. Einmal das „Normale“ oder  die “ Professional Line“.

In diesem Review geht es um die Professional Line Fotobücher. Details zu meinem Buch: Innenseite: Fotopapier matt; 66 Seiten; Cover: Leder; Cover-Oberfläche: Leder Cognac; Barcode: ohne; Keine Geschenkbox; Format 30×30; Preis: 130,99€ (Stand Mai 2020)

Saal Digital bietet für den Kunden eine eigene Software, womit man schnell und einfach ein Fotobuch erstellen kann.  Mehr Details gibt es natürlich direkt auf der Webseite oder andere Reviews auf Youtube. Deshalb würde ich gerne  diesen Schritt überspringen.

Ich bin schon länger Kunde bei Saal Digital und war schon immer sehr zufrieden mit den Produkten was ich bisher bestellt habe. Ein eigenes Fotobuch erstellen war für mich jetzt Premiere. Deshalb ist es auch für mich sehr schwierig eine allgemeine Beurteilung abzugeben, ob das Produkt für Profis geeignet ist oder eher nicht. Was ich sagen kann ist, dass es mit einem Heiner Hauck Portfolio nicht mithalten kann. In einem anderem Blog-Beitrag habe ich kurz über das Handmade Portfolio geschrieben.

Das Professional Line Fotobuch fühlt sich gut in der Hand an. Das Cover ist natürlich aus Kunstleder und nicht aus echtem Leder. Das Fotobuch hat eine Layflat Bindung und gibt einem die Möglichkeit über zwei Seiten einen schönen Druck darzustellen. Ein Fotobuch wird öfters mal von anderen Personen begutachtet und  selbstverständlich auch in die Hand genommen. Das hinterlässt logischer weiße Fingerabdrücke, wenn man das normale Fotopapier (Glanz) nehmen würde. Ein Grund dafür, weshalb ich mich auch für das matte Fotopapier entschieden habe.

Leider gibt es auch ein paar Nachteile die mir aufgefallen sind. Das erste was mich gestört hat, war beim erstellen vom Layout bezüglich dem Cover. Ich wollte mein eigenes Logo auf dem Cover platzieren. Es gab aber keine Möglichkeit bei dem Professional Line Layout. Stattdessen konnte man nur bestimmte Schriftarten von Saal Digital nutzen. Weshalb mein Logo erst in der Innenseite des Fotobuchs zusehen ist. Der zweite Fehler/Nachteil ist, dass das Cover sich nach kurzer Zeit (2-3mal) durchblättern sich schon verbiegt. Was am Ende komisch aussieht. Ich habe versucht durch Gewichte/Laptop die Biegung zu reduzieren. Am Ende hat es ein bißchen geholfen, aber leider nicht ganz. Drittens, die erste und die letzte Innenseite wird an das Cover geklebt. Bei meinem Buch erkennt man ca. 1cm große Luftblase.

Fazit: Da ich wie gesagt noch nie ein Fotobuch erstellt habe, aber dafür ein Handmade Portfolio von Heiner Hauck besitze. Kann ich es ungefähr einschätzen, ob es für  Profis geeignet ist oder nicht. Ich selber würde das Professional Line Fotobuch nur für mich und zum vorzeigen nutzen. Was ich nicht machen würde, wäre das Fotobuch zum Weiterverkauf an meine Kunden unter meinem Namen. Ehrlich gesagt,  so stelle ich mir „normales“ standard Fotobuch vor.